Kokosnusswasser

Kokosnusswasser – warum ist das jetzt so ein Hype

Jeder ist dem Kokosnusswasser jetzt schon einmal begegnet. Es gehörte damals entweder zu den spezielleren Lebensmitteln oder nur beim Asiaten erhältlich, nun ist es in jedem Kühlregal zu sehen. Warum wollen Menschen auf einmal Kokosnusswasser trinken?

Kokosnusswasser zu trinken war früher vielen Leuten verwert. Zumindest wenn wir über frisches sprechen, denn im Unterschied zu den Supermarkt Kokosnüssen, die getrocknet sind und wir sie mit diesem braunen Fell kennen sind frische Kokosnüsse eben grün und etwas größer, haben einen frischen Geschmack und deutlich mehr Flüssigkeit. Leider sind diese Kokosnüsse eben auch schwer und die grüne Schale ist ziemlich dick wodurch ein Transport der Kokosnüsse ungeeignet ist und sich für viele Anbieter nicht lohnen würde. Daher gibt es nur die kleinen braunen.

Kokosnusswasser vs. Kokosmilch

Kokosnusswasser ist nicht gleich Kokosmilch. Das Kokosnusswasser kommt aus der grünen Kokosnuss die fettige und dickflüssige Kokosmilch hingegen kommt aus dem Fruchtfleisch der braunen Kokosnuss, die wir aus dem Supermarkt kennen. Kokoswasser schmeckt nicht nach Kokosnuss, das ist ein Irrglaube und der Geschmack ist auch nicht jedermanns Sache. Es schmeckt nicht richtig fruchtig sondern eher herb und säuerlich

Kokoswasser ist isotonisch

Der besagten Flüssigkeit wird nachgesagt, dass sie isotonisch ist und das stimmt auch. Die Zusammensetzung ähnelt dem menschlichen Blut, wodurch bei Aufnahme der Flüssigkeit der natürliche Wasserspiegel im menschlichen Körper wieder auf ein normal Level steigt. Dieses ist sehr förderlich wenn man einer körperlichen Anstrengung oder Sport nachgegangen ist um seine Speicher aufzufüllen. Daher ist ein Glas Kokoswasser nach Anstrengung sehr zu empfehlen.

Im Wasser befindet sich sehr viel Kalium und Natrium, die den Wasserhaushalt im Körper regulieren. Es strotzt vor Mineralstoffen und ist dabei noch kalorienarm. Auf schlappe 10 Kalorien auf 100 Milliliter bringt es das gesunde Fruchtwasser.

Abnehmwunder Kokosnusswasser

Alles was gesund ist hilft auch beim Abnehmen. Wenn Kokosöl angeblich beim Abnehmen hilft dann liegt es ja nahe, dass Kokosnusswasser das auch tut. Leider nicht. Das Getränk ist erfrischend und fühlt sich gesund an. Es wird jedoch zu keiner zusätzlichen Abnahme führen. Es ist zwar eine gute Alternative zu isotonischen Getränken, die Zucker enthalten und auch generell alternativ zu Softdrinks, wodurch man Kalorien sparen kann. Das sind jedoch schon die positivsten Effekte zu einer Diät.

Wo kann ich Kokosnusswasser kaufen?

Normalerweise findet man das Getränk in Reformhäusern, Bioläden oder Asia Märkten. Mittlerweile findet man diese aber auch zwischen den Smoothies in besser sortierten Supermärkten wie Rewe und Edeka. Das Getränk wird in kleinen Tetrapaks abgefüllt und verkauft. In Asia Märkten in Dosen. Befindest du dich in einem großen Supermarkt wirst du diese auch in den ein Liter Tetrapaks finden können. Wenn du die Augen offen hältst kannst du, bei Aktionen im Discounter, günstig erwerben. Planst du im Voraus regelmäßig solche Getränke zu konsumieren kannst du in Paletten vorrätig im Internet bestellen. Da wirst du günstige Preise bekommen können.

Innovation oder auch nur eine zweitklassige Idee ist die sofortige Zugänglichkeit zu Kokosnusswasser in Form von Pulver. Dieses soll in einem Glas wasser angerührt werden und die natürlichen Nährstoffe mit sich bringen. Kein großes Geschleppe von Getränken, aber ist das noch authentisch?

 

Schreibe einen Kommentar